Email-Marketing: Wichtig für Unternehmer und freie Journalisten

von | Mai 16, 2014 | Aktuelles

Sechs Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Der Sinn und Zweck eines guten E-Mail-Marketings besteht darin, dass die Empfänger Ihrer E-Mails auf die in den E-Mails enthaltenen Links klicken. Sie wollen sich als Website-Betreiber in die komfortable Lage versetzen, den berühmten „Traffic auf Knopfdruck“ zu erzeugen. Richtig angewendetes E-Mail-Marketing ist eine hochwertige und darüber hinaus auch absolut krisensichere Besucherquelle. Das bedeutet, dass die Zahl der Klicks aus Ihrem E-Mail-Marketing möglichst groß sein sollte.

Aber wie sollten Sie Ihr E-Mail-Marketing aufbauen, um die damit erreichte Zahl von Klicks zu maximieren? Im Internet gibt es viele „Geld im Netz“-Websites. Vor allem auf denjenigen dieser Sites, die im englischsprachigen Raum angesiedelt sind, werden Sie hierzu immer wieder den folgenden Satz lesen: „The money is in the list“ – das Geld steckt in der Liste. Soll heißen: Je größer die Liste, desto höher die Umsätze.

Mario Wolosz, der Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, hat hierzu eine ganz andere Meinung. Zitat: „Das Geld steckt nicht in der Liste. Wäre das der Fall, dann wären Spammer steinreich. Der Schlüssel liegt vielmehr in der persönlichen Beziehung, die Sie zu den Personen in Ihrem virtuellen Kontaktnetzwerk, das heißt auf Ihrer E-Mail-Liste, aufgebaut haben. Diesen Personen müssen Sie einen echten Mehrwert liefern, der zur Lösung eines Problems beiträgt, das ihnen auf den Nägeln brennt.“

Lassen Sie sich vor allem die letzten beiden Sätze auf der Zunge zergehen. Es kommt nicht auf die Größe der Liste an, sondern auf das Verhältnis, das Sie zu Ihren Abonnenten aufbauen. Wow!

In dem folgenden Lehrvideo stellt Ihnen Mario Wolosz sechs Tipps vor. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann wird es Ihnen gelingen, zu den Personen auf Ihrer E-Mail-Liste eine vertrauensvolle persönliche Beziehung aufzubauen. Mario Wolosz diskutiert dieses Thema mit Matthias Brandmüller vor der wunderschönen Kulisse des Praia Mole in Florianópolis im Süden Brasiliens.

Klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Leider ließen sich bei der Aufnahme Hintergrundgeräusche nicht vermeiden. Damit Sie der Videodarstellung trotzdem bequem folgen und die dargestellten Inhalte für Ihr E-Mail-Marketing nutzen können, habe ich das Video schriftlich zusammengefasst.

(1) Formulieren Sie Ihre E-Mails so, als würden Sie Ihrem Lieblingskunden schreiben.

Verfassen Sie kurze, knackige E-Mails. Fügen Sie den Link zu Ihrer Landing-Page gleich am Anfang der E-Mail ein, damit der Leser nicht scrollen muss, um den Link zu sehen. Bringen Sie Ihre Botschaft in maximal sieben Sätzen unter, ähnlich wie bei einer Kleinanzeige.

(2) Schlichtheit und Einfachheit bringen die meisten Klicks ein.

Vermeiden Sie bunte Newsletter-Templates. Zahlreiche Splittests haben gezeigt, dass E-Mails ohne jegliche Formatierung die meisten Klicks erbringen. Denken Sie immer daran: Würden Sie Ihrem Lieblingskunden eine E-Mail in einem professionell gestalteten Newsletter-Template schicken? Gutes E-Mail-Marketing beschränkt sich auf das Wesentliche!

(3) Eine Handlungsanweisung pro E-Mail muss genügen.

Geben Sie in einer E-Mail immer nur eine eindeutige, glasklare Handlungsanweisung. Sie wollen, dass Ihre Empfänger auf einen Link klicken? Dann sollte Ihre Handlungsanweisung nur aus der Aufforderung bestehen, auf den betreffenden Link zu klicken.

(4) Sichern Sie die Lesbarkeit Ihrer E-Mail durch Zeilenumbrüche nach 68 Zeichen.

Umbrechen Sie den Text Ihrer E-Mails stets nach jeweils 68 Zeichen. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mails in allen E-Mail-Clients Zeile für Zeile korrekt angezeigt werden.

Bei Klick-Tipp finden Sie übrigens direkt über dem Texteingabefeld einen Link, mit dem Sie Zeilenumbrüche im gesamten E-Mail-Text nach jeweils 68 Zeichen vornehmen können. Ein Klick genügt, und die Zeilen werden in der gewünschten Weise umbrochen.

(5) Verzichten Sie auf Personalisierung.

Warum, das erfahren Sie im Detail in diesem YouTube-Video.

(6) Verschicken Sie Ihre Newsletter nicht von einer no-reply@- oder einer keine-antwort@-E-Mail-Adresse.

Ziehen wir noch einmal die Analogie zu einer E-Mail, die Sie von Ihrem Lieblingskunden bekommen. Würde Ihr Lieblingskunde Ihnen eine E-Mail schicken und dabei eine „keine-antwort@-E-Mail-Adresse“ verwenden?

Wenn Sie Klick-Tipp verwenden, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Jeder Kunde bekommt bei Klick-Tipp eine persönliche Klick-Tipp-E-Mail-Adresse. Alle Autoresponder und alle Newsletter, die Sie mit Klick-Tipp versenden, werden unter Verwendung Ihrer persönlichen Klick-Tipp-E-Mail-Adresse zugestellt. Antworten der Empfänger Ihrer E-Mails leitet Klick-Tipp postwendend an die in Ihrem Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse weiter.

Besuchen Sie die Website von Klick-Tipp und informieren Sie sich darüber, wie Sie über das Internet effektiv neue Kunden gewinnen können!

Tags: E-Mail-Marketing, Newsletter verschicken, Newsletter

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Finanzen machen keinen Spaß

Geld ist langweilig  - Finanzen machen keinen Spaß - Über Geld reden verdirbt die Freundschaft Aha, interessant, dass du hier geklickt hast! Willkommen. Ich schreibe hier, was ich denke, warum viele nicht über das Thema "Geld investieren" oder "Geld anlegen" oder...

Fertigexistenz zum Ausbauen: Planerin sucht Umsetzer/In

Du suchst nach einer Möglichkeit, in ein fast fertiges Unternehmen einzusteigen bzw. es langfristig zu übernehmen? Du willst lernen, vom Selbständigen (arbeitet in der Firma) zum Unternehmer (arbeitet an der Firma) zu werden? Du kommst aus der Medienbranche (Film,...

Vom Selbständigen zum Unternehmer

Suchst du einen Weg, um vom Selbständigen zum Unternehmer zu gelangen? Und diesen Weg vielleicht sogar abzukürzen? Wenn du nach konkreten Tipps und Umsetzungs-Unterstützung suchst oder an einer Fertigexistenz Interesse hast, lese gerne weiter. Die männliche Form...

Erfolgsfilme

Durch Filme lernt man ja viel. Ich habe mal überlegt, welche Filme, außer Matrix und Titanic mir richtig lange im Gedächtnis geblieben sind. Ich bin gespannt, welches deine Lieblings-Erfolgsfilme sind. Kommentiere mir doch gerne unterhalb des Blogs. Diese Filme sind...

Dream Life Academy: Finanzielle Freiheit leben

Dream Life Academy Jetzt in die finanzielle Freiheit starten: Für Unternehmer, Führungskräfte und Menschen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen    100 Tage für Deine finanzielle Freiheit! Für Unternehmer, Führungskräfte und alle die mehr vom Leben wollen. Zu...

Lady Investor Club: Als Immobilien-Investorin im Netzwerk durchstarten

Lady Investor Club Frauen und Geld: eine wunderschöne Kombination Ich habe mich immer gewundert, warum Frauen sich nicht so für Geld interessieren wie Männer. Das fand ich seltsam.Ich habe mich gefragt, ob es auch andere Frauen gibt, die ähnlich ticken wie ich und sie...

Rein in die Klarheit – Unternehmer-Mentoring

Ich bin Mutter, ich bin Multipreneurin und ich bin Immobilien-Investorin. Kurzum: Ja, ich habe viel auf dem Zettel, jeden Tag. Darum ist es so wichtig, dass ich fokussiert und klar bei der Sache bin. Doch das war nicht immer so: Früher war ich schon recht verzettelt...

Co-Investments für eine sichere Streuung des eigenen Kapitals

Es gibt viele Ausbildungsprogramme, die Menschen beibringen, wie sie selbst investieren lernen. Zum Beispiel in Immobilien, ETFs oder Aktien. Doch von denen, die das lernen, setzten leider nur die wenigsten Teilnehmer wirklich um. Einige Menschen laufen von Programm...

Lebens-Sinn: Dein größtes Problem kann deine größte Chance sein

Ich war vor kurzem in einem Workshop mit Barbara Sher "Du musst dich nicht entscheiden, wenn du 1000 Träume hast". Ein Titel, der mich irgendwie seit Jahren triggert. Vielleicht verliere ich in einem meiner anderen Beiträge hier noch mal ein paar Worte darüber. Leider...

Geld kurzfristig anlegen: Meine Empfehlung

In diesem Blog schreibe ich über meine Erfahrungen mit dem Anbieter Mintos (Empfehlungslink). Deshalb möchte ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich selbst bin dort investiert und habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht, sonst würde ich es auch nicht...

Raus aus der Prokrastination: Aber wie?

Raus aus der Prokrastination und rein in die Umsetzung: Aber wie? Manche sagen ja, schreiben ist eine Therapie. Oder könnte eine sein.. Vielleicht, weil man dann eigene Probleme aus dem Unterbewusstsein hervorholt, sich damit beschäftigt, beschreibt und das an...

Corona Online-Lösungen für Selbständige und Unternehmer

Hallo liebe Leserin oder lieber Leser, wenn du Freiberufler, Selbständige oder Unternehmerin bist, dann trifft dich Corona vielleicht ganz besonders, weil du jetzt Umsatz-Einbußen befürchtest. Ich habe mir Gedanken gemacht, ob und wie ich meinen Kollegen da jetzt...