Es gibt viele Ausbildungsprogramme, die Menschen beibringen, wie sie selbst investieren lernen. Zum Beispiel in Immobilien, ETFs oder Aktien. Doch von denen, die das lernen, setzten leider nur die wenigsten Teilnehmer wirklich um. Einige Menschen laufen von Programm zu Programm und kommen dann doch einfach nicht in die Umsetzung. Kennen Sie dieses Phänomen? Haben Sie es vielleicht selbst schon einmal gehabt, dass Sie mit Begeisterung gestartet sind, doch dann im Laufe des Prozesses die Energie verloren haben?

 

Co-Investments für eine sichere Streuung des eigenen Kapitals

Ich bin der festen Überzeugung, dass es nur wenige Schritte sind, die man ohne Angst gehen muss, um das eigene (schwer) verdiente Geld richtig zu investieren, so dass es nicht weniger, sondern mehr wird.

Was ist der Unterschied Co-Investments zu puren eigenen Investments?

Es gibt einige Vorbehalte gegenüber Co-Investments. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Beziehung und die Atmosphäre zwischen den Partnern wichtig ist, genauso wie gut aufgeteilte Kompetenzen und Verantwortungsbereiche. Das Thema “Wer trägt die Verantwortung, vor allem, wenn mal etwas nicht so rund läuft” halte ich für eine der wichtigsten Fragen überhaupt. Doch wer diese Hürden überwindet, mit Ehrlichkeit, der profitiert dann Wenn man mit anderen zusammen investiert gibt es natürlich den Vorteil, dass man mehrere “Augen” hat, die über das Investment schauen. Ein gutes Team kann helfen, Fehler frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden, dran zu bleiben und die Immobilie auch immer wieder zu optimieren.

Co-Investments für Menschen mit begrenzten Ressourcen

Gerade für Menschen mit begrenzten Ressourcen können Co-Investments wenig Netzwerk, Geld, Fachwissen oder Zeit und vollen Kompetenzen in einem anderen Bereich können Co-Investments sehr spannend sein. Denn der eine Partner hat vielleicht Geld, der nächste ein gutes Objekt. Oder der eine hat eine tolle Bonität, kommt sofort an eine Finanzierung, der andere aber kommt aus dem Baubereich und hat viel Fachwissen.
Damit sich diese Partner überhaupt begegnen und kennen lernen, hat die Autorin vor einigen Jahren ein eigenes Netzwerk gegründet. Über Aufnahmekriterien und die nächsten Termine erfahrt ihr über ein unverbindliches Telefonat.

Auch zur Risikostreuung kann es sinnvoll sein, verschiedene Co-Investments aufzubauen, um das eigene Netzwerk auf mehrere Bereiche aufzustellen und nicht von einem einzigen Investment abhängig zu sein.

Zusammen wachsen und mehr erreichen

Zusammen investieren und wachsen macht meiner Meinung nach mindestens genau so viel Freude wie alleine weiter zu kommen. Doch meiner Meinung nach gibt gemeinsames Wachstum noch viel mehr Energie als alleine zu wachsen:

“If you want to go fast, go alone. If you want to go far, go together.” Afrikanisches Sprichwort. 

 

Mir selbst machen Co-Investments und gut strukturierte Gemeinschaftsprojekte Freude. Auch andere mitzunehmen auf den Weg zum Erfolg finde ich persönlich wichtig. Loslassen von alten (Gedanken, Ängsten, Unsicherheiten, Zweifeln) Dingen ist im Team häufig einfacher und leichter als alleine.

Darf es auch leicht sein? 
Darf es Freude machen?

Darf es auch ein anderer Weg sein?

Es gibt natürlich unterschiedliche Wege mit Geld umzugehen. Einige geben Geld direkt für Konsum aus, andere sparen viel, wieder andere investieren in sich, in Weiterbildung, etc. Besonders das Geld in verschiedenen Anlageklassen anzulegen und natürlich einen Teil zu spenden und für Freude zu investieren ist ein ausgewogenes Anlegen dieser Art von Energie.

Ich habe persönlich das Gefühl, dass vor allem Frauen sich nicht so häufig und so stark mit dem Thema Cashflow und Geld-Investment beschäftigen. Ich persönlich fand es immer spannend, mit Geld umzugehen und habe gemerkt, dass Männer häufig (nicht immer) anders damit umgehen als Frauen. Während der eine Typ Mensch mehr auf den Cashflow oder die Rendite achtet, ist es dem anderen wichtiger, in einem sicheren Umfeld zu investieren. Und alles ist in Ordnung. Für mich ist es das Schönste, wenn Immobilien-Investments Spaß machen und Geld bringen. Wenn Herz & Hirn ja sagen. Das macht mir Freude. Vor allem, wenn sich Menschen trauen, zu investieren, die sich das vorher vielleicht nicht getraut haben. Ich selbst finde es spannend, Menschen zusammen zu bringen, Netzwerke zu schaffen, Angst abzubauen und Brücken aufzubauen.

 

Möglichkeiten, um in die Umsetzung zu kommen 

 

 

Ich habe dafür einen Herz & Hirn Immobilien Investment Club gegründet (live und online).

Ich habe dafür den Lady Investment Club gegründet (live und online). Besonders für die Frauen, die gerne umsetzen möchten, das bisher aber noch nicht nicht getan haben und die von 0 auf 1 bzw. von 1 auf 10 Immobilien kommen wollen.

Ich habe eine High-Class-Mastermind und ein 100-Tage Mentoren-Programm (“In 100 Tagen in die Finanzielle Freiheit”), zusammen mit meiner Business-Partnerin Cornelia Richter.

 

Was ist der nächste sinnvolle Schritt?

 

Das Einfachste: Jetzt ein unverbindliches Kennen-Lern-Gespräch mit Sarah Lindner vereinbaren.

Buchen Sie sich JETZT unten in weniger als 2 Min einen Termin. Ich freue mich auf Sie.